Online-Gespräch für AMD-Patienten und Angehörige: "Hörbücher - Lesen mit den Ohren" am 21. Juli 2022 um 17 Uhr

Melden Sie sich gerne an.

weiterlesen

Die Vorlese-Funktion ist auf Grund Ihrer Datenschutz-Einstellungen deaktiviert.

Bitte beachten Sie, dass nur medizinische Fragen zur alter­sabhängigen Makula­degeneration von unserer Ärztin beantwortet werden können.

2 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
A.Wauligmann
Behand­lungs­alter­native für Makulaödem
Inge Heining. Beitrag vom27.01.2017 08:25
Nach einer Katarakt-OP im März 2016 bekam ich ein Makulaödem, das zunächst erfolgreich mit Tropfen (Nevanac und Inflanefran9 behandelt wurde. Jedoch kam das Ödem wieder. Zur zeit beginnt die dritte Behand­lungs­runde mit den gleichen Medikamenten. Was gibt es für Alternativen?

A.Wauligmann
Antwort der Augenärztin Dr. Daniela Claessens
30.01.2017 10:47
Guten Tag,

die Tatsache, dass Sie mit dem betroffenen Auge auch nach Behandlung des Makulaödems noch “leicht gebogene Linien sehen sowie eine minimal Unschärfe (Amsler-Test)” kann tatsächlich auf eine Schädigung der Netzhautzellen durch das An- und Abschwellen der Netzhaut zurückgeführt werden. Es könnte sich aber auch ein dünnes Häutchen (“epiretinale Gliose”) auf der Netzhaut gebildet haben - das kann der Augenarzt allerdings mittels Netz­haut­un­ter­su­chung und OCT feststellen. Ich wünsche Ihnen, dass die Makula weiterhin trocken bleibt!

Mit freundlichen Grüßen,
Daniela Claessens
Thema gesperrt