Online-Gespräch für AMD-Patienten und Angehörige: "Hörbücher - Lesen mit den Ohren" am 21. Juli 2022 um 17 Uhr

Melden Sie sich gerne an.

weiterlesen

Die Vorlese-Funktion ist auf Grund Ihrer Datenschutz-Einstellungen deaktiviert.

Bitte beachten Sie, dass nur medizinische Fragen zur alter­sabhängigen Makula­degeneration von unserer Ärztin beantwortet werden können.

2 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
Team AMD-Netz
OCT-Untersuchungen sinnvoll?
pippa, Beitrag vom 07.11.2012 11:21
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Augenarzt hat bei mir eine altersbedingte Makula­degeneration festgestellt und will eine
Cohä­renz­to­mo­gra­fie (OCT) durchführen.
Da die Krankenkassen diese Untersuchung nicht in ihrem Leis­tungs­ka­ta­log haben, meine
Frage an Sie: Ist diese Untersuchung sinnvoll?
Für mich sind die 90 €, die ich dafür bezahlen soll, sehr viel Geld. Ich bin 71 Jahre alt und
beziehe nur eine kleine Rente.
Für eine Antwort wäre ich dankbar.
Gruß Pippa
Team AMD-Netz
Antwort unserer Augenärztin
Beitrag vom 09.11.2012 13:32
Guten Tag,

die OCT Untersuchung ist (in der Regel in Kombination MIT einer Darstellung der Netzhautadern mittels Kontrastmittel = “ Flu­o­res­zenzan­gio­gra­fie”) wichtig, um zwischen trockener und feuchter Makula­degeneration zu unterscheiden und um bei feuchter Makula­degeneration eine Behand­lungs­emp­feh­lung aussprechen zu können. Primär ist Ihnen die OCT Untersuchung als private Leistung entsprechend der Gebüh­ren­ord­nung für Ärzte in Rechnung zu stellen. Sollte sich aber ein Verdacht auf eine feuchte Makula­degeneration bestätigen, übernehmen die gesetzlichen Krankenassen deren Behandlung ebenso wie die nötigen Untersuchungen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse (am besten mit dem Kos­ten­vor­an­schlag Ihres Augenarztes) über die Kosten­über­nahme der OCT- Untersuchung in diesem Fall.

Mit freundlichen Grüßen,
Daniela Claessens
Thema gesperrt