Bitte beachten Sie, dass nur medizinische Fragen zur altersabhängigen Makuladegeneration von unserer Ärztin beantwortet werden können.

2 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
Remhagen
V. a. CNV
Hallo,

mein Augenarzt hat die Augen gründlich untersucht (auch Ultraschall) und hat mich zur amb. Augenklinik überwiesen.
Als Diagnose steht dort: "LA min Foveal Elevation, V. a. CNV. Visus (cc) RA 1.0, LA 0,4, VA o.B. FD RA o.B."

Auf dem linken Auge sehe ich nicht so gut wie auf dem Rechten.

Habe noch nie eine Brille tragen müssen und frage mich, wie es plötzlich zu einer Sehverschlechterung des linken Auges kommen kann. Was bedeutet die Diagnose wie oben geschrieben für mich?
Gibt es Möglichkeiten das linke Auge wieder besser hinzukriegen?

Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar. Bin schon ein wenig verunsichert.

Mit freundlichen Grüßen - und vielen Dank im voraus

M. Remhagen
daniela_claessens
Verdacht auf "CNV"
Guten Tag,

Sie fragen "Was bedeutet die Diagnose wie oben geschrieben für mich?" Gerne übersetze ich Ihnen dafür die vom Arzt notierten Abkürzungen:
LA = linkes Auge
min = gering ausgeprägte
Foveal Elevation: eine Anhebung einer Netzhautschicht an der Stelle des schärfsten Sehens
V. a. = Verdacht auf
CNV = choroidale Neovaskularisation = eine Form der feuchten, altersassoziierten Makuladegeneration
Visus (cc) RA 1.0, LA 0,4 = mit Brille sehen Sie am rechten Auge 1,0 (="100%") und am linken Auge 0,4 (="40%")
VA o.B. = die vorderen Augenabschnitte sind unauffällig
FD RA o.B. = die Netzhaut des rechten Auges ist unauffällig

Sie fragen außerdem "Gibt es Möglichkeiten das linke Auge wieder besser hinzukriegen?"
Das hängt davon ab, welche Veränderung am linken Auge vorliegt, die jetzt geplante Untersuchung wird aller Vorraussicht nach diese Frage beantworten. Wahrscheinlich wird eine Fluoreszenzangiographie durchgeführt, d.h. ein Farbstoff wird in eine Armvene gespritzt, im Anschluss werden mit einer speziellen Kamera Fotos der Netzhaut angefertigt.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. D. Claessens