Online-Veranstaltung für AMD-Patienten und ihre Angehörigen

Am 20. Oktober 2022 findet um 17.00 Uhr unsere nächste Zoom­ver­an­stal­tung statt, diesmal zum Thema "AMD - Risikofaktoren und Prävention".

weiterlesen

Die Vorlese-Funktion ist auf Grund Ihrer Datenschutz-Einstellungen deaktiviert.

Bitte beachten Sie, dass nur medizinische Fragen zur alter­sabhängigen Makula­degeneration von unserer Ärztin beantwortet werden können.

2 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
Alexandra
Wird diese Erkrankung zwingend von Mutter auf Tochter vererbt?
Guten Tag,

meine Mutter (83) leidet seit einigen Jahren an einer trockenen Makula­degeneration. Ich habe so schreckliche Angst vor dieser Erkrankung. Meine Frage: werde ich später auf jeden Fall diese Erkrankung auch bekommen??? Wird die Makula D. zwingend von Mutetr auf Tochter vererbt?
Die Augenärztin meiner Mutter hier in Berlin lachte bei meiner Nachfrage (als ich meine Mutter mal begleitete) und sagte, dass das bei dieser Erkrankung absolut nicht zwingend vorkommt. Sie meinte, es käme eher drauf an, nach welchem Elternteil man eher kommt, also wem man am meisten ähnelt....das wären ihre jahrzehntlangen Erfahrungen aus der Praxis.
Ich ähnele viel mehr meinem Vater.

Vielen Dank für eine Antwort. Ich rauche nicht, habe nie geraucht, gehe nicht gern in die Sonne, bin nicht übergewichtig, nehme seit jahrzehnten Vitan­im­prä­pa­rate ein.

Alexandra
daniela_claessens
Vererbung AMD
Liebe Alexandra,

ganz wichtig ist, dass Sie nicht rauchen und auch nie geraucht haben, denn Nikotinkonsum ist ein entscheidender Risikofaktor für AMD. Auch UV-Licht gilt als Risikofaktor, deshalb ist es prima, dass Sie keine "Sonn­ne­n­an­be­te­rin" sind - auf jeden Fall sollte man die Augen bei Sonnenschein mit einer Sonnenbrille schützen. Auf die weiteren bekannten Risikofaktoren (weibliches Geschlecht, blaue Augen, nahe Verwandte mit AMD) hat man ja keinen Einfluss, Sie können aber durch eine augenärztliche Untersuchung feststellen lassen, ob die Einnahme von Vitaminen und Spurenelementen für Sie sinnvoll ist.
Alles Gute wünscht Ihnen und Ihrer Mutter
Dr. Daniela Claessens