Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage zum Thema "digitale Unterstützung für IVOM-Patienten" teil!

Patienteninformation

Update AMD-Therapie und das Coronavirus SARS-CoV-2

AMD-Netz Aktuell in einer Sprechblase auf pinkfarbenem HintergrundMenschen mit altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) gehören aufgrund ihres meist höheren Lebensalters und möglicherweise vorbestehenden Grunderkrankungen zu der Gruppe von Menschen, die ein höheres Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf haben.1 Neue Untersuchungen belegen, dass das Vorliegen einer Makuladegeneration aufgrund bestimmter Reaktionen des Immunsystems schwere Verläufe bei mit SARS-CoV-2 infizierten Patienten begünstigt.2

Für Patienten mit einer feuchten AMD gilt insbesondere: Es ist sehr wichtig, dass die Behandlungen konsequent durchgeführt und der Zustand der Netzhaut regelmäßig kontrolliert wird. Augenärztliche Fachverbände empfehlen, dringende Behandlungen wie die der feuchten AMD nicht ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu unterbrechen, da dies den Behandlungserfolg und die Sehfähigkeit gefährden kann. Sprechen Sie mit Ihrem Augenarzt, wie Ihre IVOM-Therapie aktuell weitergeführt werden kann. Bei plötzlich auftretenden Sehverschlechterung sollten Sie sich unbedingt mit Ihrer Augenarztpraxis in Verbindung setzen.

Für alle AMD-Patienten gilt: Um das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus zu verringern, sollten Sie die bekannten und allgemein gültigen Hygieneregeln beachten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt/Hausarzt über den bestmöglichen Schutz.

Die Arztpraxen haben neben ihren gewohnten Hygienestandards aktuell weitere Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen vor Ort getroffen. Es ist sinnvoll, sich vor dem Besuch einer Praxis darüber zu informieren. Halten Sie beim Besuch einer Arztpraxis in jedem Fall möglichst Abstand zu anderen Personen, tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Schutzmaske und desinfizieren Sie Ihre Hände. Melden Sie sich telefonisch vor Ihrem Arztbesuch in Ihrer Praxis, insbesondere falls Sie an Covid-19 infiziert bzw. ein Verdachtsfall sind oder unter Symptomen wie Fieber oder Husten leiden, falls Sie unsicher über die Notwendigkeit der Behandlung sind oder Sorge haben, sich zu infizieren und/oder falls Sie aufgrund Ihrer Seheinschränkung auf eine Begleitperson angewiesen sind.

Zwischen Ihren augenärztlichen Behandlungsterminen können Sie Ihre Sehkraft auch regelmäßig mit dem Amsler-Gitter-Test selbst überprüfen oder in der Makula-App des AMD-Netz e.V. 

Quellen

1 https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

2 Ramlall et al. Identification of Immuni complement function as a determinant of adverse SARS-CoV-2 infection outcome, DOI:https://doi.org/10.21203/rs.3.rs-26451/v1 https://assets.researchsquare.com/files/rs-26451/v1/f5063e8b-d33d-4735-9451-a5ddffd6979d.pdf