DBSV-Ehrenmedaille an Claudia Roth verliehen

Im Jahr 1988 hat der DBSV die Ehrenmedaille des Verbandes geschaffen. Sie wird sehenden Menschen verliehen, die sich auf besondere Weise um das Blinden- und Sehbehindertenwesen verdient gemacht haben. Heute wurde Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet. Der DBSV würdigte damit ihr langjähriges Engagement für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und insbesondere die Verbesserung des barrierefreien Filmangebotes. Claudia Roth ist nicht nur seit 2011 Mitglied der Jury des Deutschen Hörfilmpreises, sie hat auch maßgeblich dazu beigetragen, dass Barrierefreiheit zur Bedingung für Filmförderung wurde.

Die Laudatio von DBSV-Vizepräsident Hans-Werner Lange finden Sie im Wortlaut unter:

www.dbsv.org/aktuell/ehrenmedaille-claudia-roth.html

Quelle: Newsletter "dbsv-direkt", Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV), www.dbsv.org

 

Datum: 
Freitag 29. Juni 2018, 12:06
Kategorien: 
allg. Informationen