» Start

Bitte beachten Sie, dass nur medizinische Fragen zur altersabhängigen Makuladegeneration von unserer Ärztin beantwortet werden können.

2 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
Team AMD-Netz
Diagnose feuchte Makuladegeneration
[Archiv] Nutzer: Biggytwiggy:


Sehr geehrtes Team,

ich war gestern beim Augenarzt wegen einer leichten Glaskörpertrübung. Aufgrund auffälliger Netzhaut wurde eine Spezialuntersuchung mit einem Lasergerät gefertigt, die als Diagnose “feuchte Makuladegeneration” zur Folge hatte. Vor zwei Jahren war die Netzhaut noch o.B. Vor zehn Jahren habe ich beider Linsen wegen starker Fehlsichtigkeit und leichtem Katarakt austauschen lassen. Ich kann nach dieser Diagnose nicht mehr denken, bin total am Boden. Mein Sehvermögen ist noch gar nicht eingeschränkt, aber der Befund zeigt beidseitig bereits starke Veränderungen. Nach Aussage meines Augenarztes kann ich nichts unternehmen, um einer Sehverschlechterung vorzubeugen. Ich habe Ergänzungsstoffe erhalten - Ocuvite Lutein Plus - , des weiteren soll ich in einem halben Jahr wiederkommen. Ich kann mich nicht damit abfinden und stelle beim Anschauen verschiedener Kliniken in Deutschland gibt, dass es sehr wohl Möglichkeiten gibt, sei es durch Spritzen, Strontium 90 - Injektionen oder auch Laserbehandlung der feuchten Form entgegenzuwirken. Ich habe ein behindertes Kind, einen Ehemann mit Parkinson, bin erst 62, sportlich, mitten im Leben und möchte alles unternehmen, um einem Verlust meines Sehvermögens entgegenzuwirken. Habe ich eine Chance mit einer gezielten prophylaktischen Therapie? Habe heute einen Termin in einer Augenklinik mit Schwerpunkt AMD ausgemacht. Danke herzlich für eine Nachricht.
daniela_claessens
Überprüfung der Diagnose
Hallo Biggitwiggy,

wenn Sie eine feuchte AMD haben, wäre die Therapie mit Spritzen sachgerecht, bei der sgn. Anti-VEGF-Hemmer in den Glaskörperraum des Auges gespritzt werden.
Da Ihnen aber keine derartige Behandlung empfohlen wurde, ist fraglich, ob es sich wirklich um eine feuchte AMD handelt???
Ihre Entscheidung, eine Zweitmeinung einzuholen, war sicher richtig.
Generell ist zu beiden Formen der AMD (trocken und feucht) zu sagen, dass eine Verbesserung oder zumindest Stabilisierung der Sehqualität in vielen Fällen möglich ist.
Melden Sie sich doch erneut, wenn die Befunde aus der Klinik vorliegen!

Ihre Daniela Claessens