» Start

Bitte beachten Sie, dass nur medizinische Fragen zur altersabhängigen Makuladegeneration von unserer Ärztin beantwortet werden können.

2 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
Ani
Makula mit großem Narbeareal v. a. CNV, Ödem
Guten Tag,
meine Mutter hat die Diagnose RA: v. a. CNV bei AMD, Makula mit großen Narbeareal, DD zentral teil pigmentierter RF, Ödem, keine blutung, inf. kleinde Aderhautnävus bekommen, LA: trockene AMD
linkes Auge: 0,7p Brillenwert, rechtes Auge: HBW
Sie hat innerhalb der letzten drei Monate wieder an Sehkraft/-stärke verloren und erkennt "Gefahrensiuationen" wesentlich zu spät,
Die Ärzte raten zu Kontrolle in 6-8 wochen und sagen, derzeit könne medizinisch nichts getan werden.
Wissen Sie einen Rat? Gern kann ich Ihnen weitere Informationen zur Verfügung stellen. Mfg. U. W.
daniela_claessens
Makula mit großem Narbeareal v. a. CNV, Ödem
Guten Tag,

da bei Ihrer Mutter der Verdacht auf eine feuchte Makuladegeneration ("v. a. CNV bei AMD") besteht, sollte evtl. unter Abwägung von Nutzen (die Sehschärfe ist mit "Handbewegungen" rechts ja schon sehr schlecht, während das linke Auge mit 0,7 noch eine sehr gute Sehschärfe hat) eine Fluoreszenzangiographie durchgeführt werden. Dabei ist die Aussicht auf eine Stabilisierung bzw. Verbesserung der Sehschärfe wahrscheinlich aufgrund des Narbenareals eingeschränkt.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Daniela Claessens