Online-Gespräch für AMD-Patienten und Angehörige: "Hörbücher - Lesen mit den Ohren" am 21. Juli 2022 um 17 Uhr

Melden Sie sich gerne an.

weiterlesen

» Start
Die Vorlese-Funktion ist auf Grund Ihrer Datenschutz-Einstellungen deaktiviert.
6 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
Einsicht
Anfangssymptome einer AMD? Schwarzer Fleck im Sehzentrum nur in der Dämmerung.
Seit 2 Jahren nach einer Pupil­le­ner­wei­te­rung:
1. Nur in der Dämmerung schwarze Flecken im Sehzentrum. Den übrigen Raum sehe ich wie gewohnt. Betroffen sind beide Augen (Abdeck-Test).
2. Blen­d­emp­find­li­cher als vorher. Trockene brennende Augen
Muss ich befürchten, dass „der schwarze Fleck“ im Zentrum des Sehens eines Tages bei allen Hel­lig­keits­ab­stu­fun­gen vorhanden sein könnte? = AMD?
Danke für die Möglichkeit Fragen stellen zu dürfen!
daniela_claessens
beschriebene Symptome
Guten Tag,
die von Ihnen beschriebenen Seheindrücke (in der Dämmerung schwarze Flecken im Sehzentrum, Blen­d­emp­find­lich­keit, trockene, brennende Augen) sollten Sie mit einem Augenarzt besprechen, der diese Symptome mit dem Unter­su­chungs­be­fund abgleichen kann. Eine Zuordnung der Symtome ohne Untersuchung ist nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. D. Claessens
Einsicht
Anfangssymptome einer AMD? Schwarzer Fleck im Sehzentrum nur in
... Schwarzer Fleck im Sehzentrum nur in der Dämmerung.

Sehr geehrte Frau Dr. Claessens,
herzlichen Dank für Ihre Antwort, auch besonders so prompt.

Natürlich ist eine Ferndiagnose nicht möglich.

1. Es wäre für mich jedoch hilfreich zu wissen, ob eine AMD mit dem Anfangssymptom eines schwarzen Flecks - ausschließlich in der Dämmerung, jedoch nicht bei Helligkeit - als Anfangssymptom auftreten kann.
2. Skotom beim Däm­me­rungs­se­hen ist in der Fachliteratur beschrieben Allerdings scheint das Skotom nur beim extremen Fernblick (z.B. zu einem Stern) und zudem anscheinend nur von wenigen Menschen wahrgenommen zu werden. Weder in der PUBMED-Literatur noch anderweitig scheint das Skotom als schwarzer Fleck beschrieben.
Bei mir sind schon früh im Leben hohe Dioptrienwerte festgestellt worden. Seit 2 Jahren sehe ich zunehmend in der Ferne besser, heute z.B. sogar über längere Strecken ohne Brille.
Ich grüße Sie herzlich.

Ich würde mich auch über Erfahrungen von Betroffenen freuen!
Danke!
daniela_claessens
Anfangssymptome einer AMD?
Guten Tag,

zu Ihrer ersten Frage: eine AMD kann mit einem schwarzen oder grauen oder unscharfen Fleck als Anfangssymptom beginnen, ein anderes Symptom ist, dass man gerade Linien verzerrt sieht ("Metamorphopsien").

zu Ihrem zweiten Thema: ein Skotom kann als absolutes Skotom (= man sieht an der Stelle nichts) oder als relatives Skotom (= man sieht an der Stelle zwar etwas, aber erst bei höherer Licht­in­ten­si­tät) auftreten und kann ein Symptom einer AMD sein. Augenärzte und Augenkliniken verfügen über geeignete Geräte, um das zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Daniela Claessens
Coppola
Hallo,
Hallo,

hat sich hier bei Ihnen etwas ergeben? Ich habe nämlich sehr ähnliche Symptome, tagsüber fällt mir das Ganze nur selten auf (wenn ich mich auf eine Fläche konzentriere zB). Bei mir flimmert der Rand des schwarzen Flecks auch (nein es handelt sich nicht um Migräne) und ich habe das Gefühl, dass er manchmal größer oder kleiner ist, jedoch immer im Sehzentrum und auch bei geschlossenen Augen zu sehen. Wenn ich nachts das Licht anmache, ist das Ganze deutlich weniger störend. Bei mir wurde schon auf AMD getestet (mittels OCT, Netz­haut­un­ter­su­chung, Netzhautbildern und Flu­o­res­zenzan­gio­gra­phie) aber abgesehen davon, dass mein Glaskörper nicht mehr überall an der Netzhaut anliegt, konnte man mir nicht sagen, woher das kommen könnte. Ich bin 29….
Einsicht
schwarzer Fleck im Sehzentrum nur bei Dämmerlicht

Hallo Coppola,
ich freue mich SEHR über Ihre Antwort.
Es geht bei mir um Sehen im Dämmerlicht in der Wohnung. Vom Balkon in einer oberen Etage in die Gegend geschaut, tritt dergleichen nicht auf (Relative Helligkeit durch Straßenlampen etc.
Also Symtom im Dämmerlicht, und zwar bei Blick in Richtung RELATIVE Helligkeit (weiße Wand oder Rolladen , wenn waagerechte Lücken vorhanden, die etwas helleres Licht einlassen. Wenn ich jeweils ein Auge verdecke, zeigt sich, dass die Augen unter­schied­liche Muster des dunkelgrauen bis tiefschwarzen Flecks im Sehzentrum haben. Beidäugig wieder ein anderes Muster, aber eher größer und heller als einäugig.
Wenn ich nachts mit geschlossenen Augen die Lichtanzeige einschalte sehe ich auch - jedoch nur rechts - durch das Lid hindurch den typischen schwarzen Fleck sehe. Links vielleicht nicht, weil das linke Schiel-Auge DB exkludieren kann. Die Ränder der Flecken sind ausgefranzt, flimmern jedoch nicht. Wenn ich das Licht ausschalte sehe ich manchmal den Fleck als "weisses Negativ", ebenfalls rechts. Oder als große –Nebel- weiße, sich „windende“ /drehende Wolke – Sehr hübsch, aber angst­ein­flö­ßend.
Im linken Auge entstanden neben dem Fleck zwei weitere (alle irgendwie zusam­men­hän­gend), nachdem ich mich am Tag auf dem Balkon gesonnt habe, jedoch nicht direkt in die Sonne geschaut hatte.
Das Skotom-Phänomen tritt also bei uns im eher im Dunkeln auf (am Tag nur manchmal, wenn ich wenn ich auf die dunk­len­Bad­flie­sen schaue - übrigens OHNE verzerrte Linien.
Wie ich von der beratenden Ärztin je nun erfahren habe (DANKE!!) "sieht" man das Skotom nur im Hellen.
Wir verfehlen hier beide das Thema. Wie können wir Lösungen für unser Phänomen finden? Wie können wir uns kurzschließen? Und weiterforschen?
Nein, ich bin nicht weitergekommen. Ich habe beim Arzt gefragt, ob es sich eventuell um eine Stäb­chen­schä­di­gung handeln könnte. AW averbal als pfff. Nichts weiter.
Zu meinen AMD-Diagnosen a) Notfall feuchte AMD. Vor der Diagnose: „Sie werden blind“,; b) leichte trockene....
Viele Grüße!