Schminken

Nicht nur die Kleidung muss stimmen, genauso soll das Gesicht hübsch zurechtgemacht sein. Auch blinden und seheingeschränkten Menschen ist der optische Eindruck, den sie hinterlassen, wichtig.

Eincremen und Make-up auftragen

Geben Sie etwas Creme auf die Fingerspitzen, verteilen Sie die Creme in den Handflächen und tragen diese dann auf das Gesicht auf.

Make-up aus einer Tube lässt sich auftragen, indem man es zunächst auf dem Handrücken verteilt und jeweils einen Make-up-Punkt auf die Wangen, die Stirn, die Nase und das Kinn setzt. Mit den Fingerspitzen kann man das Produkt mit kreisenden Bewegungen von der Gesichtsmitte bis zum Hals verteilen. Um eine gleichmäßige Verteilung zu erreichen, empfiehlt sich ein Pinsel oder ein Schwämmchen, mit dem man das Gesicht abtupft.

Puder/Rouge

Puder tupft man mit einem weichen Pinsel auf. Bei Rouge verwendet man einen Pinsel, der dreimal in das Rouge und dann zunächst auf den Handrücken getupft wird. Das Rouge wird aufgetragen, indem man erst die Ansatzstelle ertastet. Dort setzt man den Pinsel an und trägt das Rouge mit kreisenden Tupfern auf. Um eine sanfte Verteilung zu erreichen, hilft es, mit dem Pinsel sehr häufig über diese Stelle zu streichen.

Augen-Make-up

Lidschatten trägt man mit einem Pinsel auf das Augenlid auf. Um den Lidschatten gut zu verteilen, geht man mehrmals mit dem Pinsel über das Lid. Das Auftragen von Mascara kann zunächst mit einem sauberen Bürstchen geübt werden.

Lippenstift

Farbiger Lippenbalsam kann direkt aus der Tube auf die Lippen aufgetragen werden. Mit natürlichen Tönen kann man nicht viel falsch machen. Farbigen Lippenstift verteilt man von der Mitte aus auf den inneren Lippen, ohne dass man versucht, die Lippenkontur zu treffen. Mit einem Wattestäbchen fährt man dann von außen nach innen die Lippenkonturen nach, um überschüssigen Lippenstift zu entfernen. Bei jedem neuen Ansetzen dreht man das Wattestäbchen oder nutzt ein neues.