Neue Podcast-Folge:
"AMD und Grauer Star - was muss ich beachten?" - 
Interview mit Augenarzt Dr. Jörg M. Koch

Hören Sie gerne einmal rein!

weiterlesen

Die Vorlese-Funktion ist auf Grund Ihrer Datenschutz-Einstellungen deaktiviert.

Finanzielle Hilfe für sehbehinderte und blinde Menschen in Mecklenburg-Vorpommern (Stand 01.07.2020)

Mecklenburg-Vorpommern gewährt seh­einge­schränkten und blinden Menschen Sehbehinderten- bzw. Blindengeld.

Monatliche Leistungshöhe des Seh­behinderten­geldes:

  • Ab Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten hochgradig sehbehinderte Menschen 107,50 Euro 
  • Minderjährige hochgradig sehbehinderte Menschen erhalten 68,28 Euro

Kürzungen des Seh­behinderten­geldes:

  • Pfle­ge­leis­tun­gen werden ab Pflegegrad 2 auf das Seh­behinderten­geld angerechnet. Da die Pfle­ge­leis­tun­gen höher, sind entfällt das Seh­behinderten­geld.
  • Bewohnern stationärer und teil­sta­ti­o­närer Einrichtungen wird das Seh­behinderten­geld gekürzt.

Monatliche Leistungshöhe des Blindengeldes:

  • Ab Vollendung des 18. Lebensjahr erhalten blinde Menschen 430,00 Euro
  • Minderjährige blinde Menschen erhalten 273,05 Euro 

Kürzungen des Blindengeldes:

Pfle­ge­leis­tun­gen werden ab Pflegegrad 2 teilweise auf das Blindengeld angerechnet. Es werden gekürzte Beträge gezahlt.
Volljährige blinde Menschen erhalten:

  • Pflegegrad 2: 308,00 €
  • Pflegegrad 3: 277,00 €
  • Pflegegrad 4 und 5: 248,00 €

Minderjährige blinde Menschen erhalten:

  • Pflegegrad 2: 151,05 €
  • Pflegegrad 3: 120,05 €
  • Pflegegrad 4 und 5: 91,05 €

Bei Bewohnern stationärer und teil­sta­ti­o­närer Einrichtungen wird das Blindengeld gekürzt.

Antragstellung:

Anträge auf Blindengeld und Blindenhilfe erhalten Sie bei den Stadt- und Kreis­ver­wal­tun­gen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung.