Online-Veranstaltung für Patienten und Angehörige
"Ich bin blendempfindlich" 

Wir laden Sie herzlich ein.

weiterlesen

» Start
Die Vorlese-Funktion ist auf Grund Ihrer Datenschutz-Einstellungen deaktiviert.
2 posts / 0 neue
Letzter Beitrag
Gabi
Linsentausch gegen Altersweitsichtigkeit bei bestehender Makuladegeneration
Ich kontaktiere Sie betreffs der Frage ob bei bestehender trockener Makuladegeneration eine Kunstlinse zur Behebung der Altersweitsichtigkeit angebracht ist.

Ich (58 Jahre, weiblich) wollte bei mir vor ca. 3 Jahren im Augen und Laserzentrum Smile Eyes in Leipzig eine Linsen-OP mit Trifokallinsen gegen Alterweitsichtkeit durchführen lassen. Bei den Voruntersuchungen wurde bei mir eine beginnende Makuladegeneration festgestellt. Daraufhin riet der Arzt von einer solchen OP ab und ich ging danach jährlich 1X zur Kontrolle meiner AMD.

Vor einer Woche war ich wieder im Augenzentrum zur Kontrolle meiner Makulaerkrankung. Bei diesem Termin unterrichtete mich der behandelnde Arzt darüber, dass es jetzt eine neue Linse am Markt gibt, die auch bei mir anwendbar wäre und meinen Wunsch nach Brillenfreiheit entsprechen würde. Es handelt sich um die Linse AcrySof IQ Vivity.

Daraufhin habe ich mich im Internet bemüht irgendwelche Informationen über Linsen-OP’s bei bestehender Makuladegeneration zu finden. Meine Befürchtungen sind, dass die OP evtl, die bestehende Makulaerkrankung beschleunigen könnte bzw. wenn sich die Erkrankung im Alter verschlimmert, dann eine OP mit z.B. der im Internet genannten AMD-Linse (Makulalinse) zur Verbesserung des Sehvermögens unmöglich macht.

Können Sie mir zu diesen zwei Punkten eine Aussage machen? Am Donnerstag dieser Woche habe ich nochmals einen Beratungstermin im Augenzentrum Leipzig und würde im Vorfeld gern einmal eine zweite Meinung zu dem Vorschlag von hören.
Mit freundlichen Grüßen
daniela_claessens
Kunstlinse bei AMD
Guten Tag,

es gibt bisher keine wissenschaftlichen Daten, die belegen, dass der Ersatz der nätürlichen Linse durch eine Kunstlinse das Fortschreiten einer altersassoziierten Makuladegneration (AMD) fördert.

Ob in Ihrem Fall eine Operation des grauen Stars angezeigt ist und wenn ja mit welcher Linse, kann allerdings nicht ohne augenärztliche Untersuchung beantwortet werden. Falls Sie sich nach den bisherigen Untersuchungen unsicher sind, sollten Sie hierzu eine unabhängige Zweitmeinung einholen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Daniela Claessens