Berlinische Galerie: Tastführung in der Sammlungspräsentation

Vierteljährlich finden am letzten Sonntag des Monats thematische Tastführungen durch die Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" statt. Neben Informationen über die Kunstwerke werden bei ausführliche Bildbeschreibungen gegeben. Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente kommen zum Einsatz.

Nach 1945 – neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen

Berliner Künstler*innen gehen auf vielfältige teils widersprüchliche Art und Weise mit der neuen Freiheit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs um. Gleichzeitig ist auch die Kunst in der besonderen Situation einer geteilten Stadt – ein Spannungsfeld.

Ein umfangreiches Vermittlungsprogramm rundet die Sammlungspräsentation ab. Neben spannenden Informationen über die Kunstwerke werden bei den Tastführungen ausführliche Bildbeschreibungen gegeben. Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente kommen zum Einsatz.

Dauer

120 Minuten

Die Teilnahme an den öffentlichen Führungen ist im Eintrittspreis enthalten.

Tastführungen können auf Nachfrage auch von Erwachsenengruppen oder Schulklassen gebucht werden.
Teilnahme nach Anmeldung (bis 4 Tage vor dem jeweiligen Termin:
030/78902-832 oder bildung@berlinischegalerie.de

Weitere Informationen

www.berlinischegalerie.de und www.dbsv.org/museum.html 

Veranstaltungsort: 
Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124 - 128, 10969 Berlin