Wenn die Welt verblasst

wenn Menschen keine Gesichter mehr haben

wenn Gestik und Mimik nicht mehr wahr genommen wird...

Netzhauterkrankung, Diagnosen, die vieles verändern

Diese Zeilen beschreiben im Wesentlichen das, was Betroffene erleben. Mit dem Fortschreiten einer plötzlich auftretenden Netzhauterkrankung verändert sich alles. Selbstverständlichkeiten, wie das Lesen der Zeitung, Arbeiten am Computer, das Grüßen des Nachbarn, der Einkauf im Supermarkt, die tägliche Kosmetik,Auto fahren, Rasen mähen, Heimwerken und vieles mehr, sind plötzlich nichtmehr möglich oder mit großer Anstrengung verbunden. Je nach Art und Verlauf der Erkrankung variieren Zeiträume und Einschränkungen – eines haben jedoch alle Netzhauterkrankungen gemeinsam – erst einmal sind sie für die "Umwelt“ unsichtbar. Der Betroffene muss sich "outen“ – was für viele ein langwieriger und schwerer Prozess ist.

Programm

  • 13:30 Uhr Stammzellentherapie bei Altersbedingter Makuladegeneration – AMD
                       Referent: Prof. Dr. Stanzel von der Augenklinik Sulzbach
  • 15:00 Uhr Eine für alle - Die EUTB des Lebenshilfe Landesverbands Saarland e.V. stellt sich vor
                       Referentin: Frau Jana Herrenschmidt, Lebenshilfe Landesverband
  • 15:30 Uhr Der Schwerbehindertenausweis und seine Bedeutung
                       Antragstellung, Verschlimmerung, Merkzeichen
  • 16:00 Uhr Seltene Augenerkrankungen – Morbus Stargardt, Morbus Best, Dystrophien u.a.
                       Referent: Chefarzt Dr. med. M.S. Ladewig, Augenklinik Saarbrüken

Diverse Hilfsmittelfirmen und Organisationen stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung und überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie Ihre Lebens qualität durch das „richtige Hilfsmittel“ oder die „individuelle Dienstleistung“ größtmöglich verbessert werden kann!

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltung

13.10.2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr

Veranstalter

PRO RETINA

Veranstaltungsart

Patientenveranstaltung

Veranstaltungsort: 
Ärztekammer Saarbrücken, Faktoreistraße 4, 66111 Saarbrücken
veröffentlicht am Donnerstag, 04.10.2018 von Gabi Reißberg