#5 Mythen und Fakten zur IVOM-Therapie

Neue Folge des Podcasts AMD-AnSicht - Leben mit Makula­degeneration

weiterlesen

Die Vorlese-Funktion ist auf Grund Ihrer Datenschutz-Einstellungen deaktiviert.

Aus­weis für schwer­be­hin­der­te Men­schen

Der Schwer­behinderten­ausweis dient als Nachweis der Behinderung. Er wird von der zuständigen Behörde nach bun­des­ein­heit­li­chen Gesetzen ausgestellt. Mit diesem Ausweis erhalten Betroffene das Anrecht auf den Ausgleich finanzieller Nachteile, die durch die Behinderung entstehen. Dazu können mit dem Ausweis bestimmte Leistungen und Ver­güns­ti­gun­gen wahrgenommen werden. Diese sind abhängig vom Grad der Behinderung und den im Ausweis eingetragenen Merkzeichen.

Zunächst wird der Grad der Behinderung (abgekürzt GdB) festgelegt. Er wird über die Sehschärfe und/oder die Einschränkung des Gesichtsfeldes ermittelt.
Jeder Antragsteller erhält einen Fest­stellungs­bescheid, in dem die Behinderung und die Merkzeichen beschrieben sind.
Ein Ausweis wird erst ab einem Grad der Behinderung von 50 ausgestellt.

Hier finden Sie die Hörversion eines Artikels des AMD-Netz aus dem Magazin Augenlicht Ausgabe 2/2016 zum Thema Schwer­behinderten­ausweis: Seh­ein­schränkungen und Schwer­behinderten­ausweis

Bestimmung des GdB über die Sehschärfe

Beispiele für die Bestimmung des GdB über die Sehschärfe

Bestimmung des GdB durch das Gesichtsfeld und die Sehschärfe und Beispiele

Merkzeichen

Erläuterung zur Freifahrt im öffentlichen Nahverkehr

Erstattung Fahrt zur ambulanten Behandlung

Erläuterung zum Parkausweis

Beantragung des Schwer­behinderten­ausweises

Schwer­be­hin­derte Menschen im Berufsleben

Antrags­formulare erhält man bei der Kommunal­ver­waltung, dort bekommt man auch Unterstützung beim Ausfüllen des Formulars. Auf der Seite www.einfach-teilhaben.de finden Sie alle Adressen und Onlineformulare.  In einigen Bundesländern ist es möglich, den Antrag online zu stellen. Dem Antrag müssen keine ärztlichen Gutachten beigefügt werden. Sind aktuelle Gutachten vorhanden, können diese mit eingereicht werden.

EUTB       Das Logo besteht aus einem blauen Dreieck in einem orangefarbenen Kreis, daneben sind doe Buchstaben EUTB in verschiedenen Farben zu sehen und darunter steht: Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Selbstbestimmt leben

Das AMD-Netz bietet auch telefonische Teil­ha­be­be­ra­tung (EUTB) an, z.B.:

- im Vorfeld der Beantragung von Leistungen
- zu all Ihren Fragen rund um das Thema Teilhabe

Die Beratung ist

- ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen
- unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen, oder von Leistungs­erbringern
- ergänzend zu anderen Stellen

Tel: 0251 935 59 44
Mo - Fr 13:00 - 18:00 h, Do 18:00 - 20.00 h

Themen

Betroffene und Angehörige

Leben mit AMD

Nimmt die Sehfähigkeit ab, gibt es viele Tipps und Tricks sowie Hilfsmittel, mit denen Sie Ihre Selbst­ständig­keit erhalten können. Dazu kommen finanzielle Unter­stütz­ungen für stark sehbehinderte Menschen. Auch Schulungen können Ihnen helfen, Selbst­ständig­keit und Lebensqualität zu bewahren. Hier finden Sie alle Themen im Überblick.

weiterlesen...
Ausschnitt von Google Maps

Ansprechpartner und Beratung

Sie haben Fragen und suchen Rat auch in lebens­praktischen Dingen rund um die AMD? Hier finden Sie Ansprechpartner und Veranstaltungen in Ihrer Region und können sich in unserem Onlineforum austauschen.

weiterlesen...