Finanzielle Hilfe für sehbehinderte und blinde Menschen in Mecklenburg-Vorpommern (Stand 01.07.2018)

Mecklenburg-Vorpommern gewährt seheingeschränkten und blinden Menschen Sehbehinderten- bzw. Blindengeld.

Monatliche Leistungshöhe des Sehbehindertengeldes:

  • Ab Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten hochgradig sehbehinderte Menschen 107,50 Euro 
  • Minderjährige hochgradig sehbehinderte Menschen erhalten 68,28 Euro

Kürzungen des Sehbehindertengeldes:

  • Pflegeleistungen werden ab Pflegegrad 2 auf das Sehbehindertengeld angerechnet. Da die Pflegeleistungen höher, sind entfällt das Sehbehindertengeld.
  • Bewohnern stationärer und teilstationärer Einrichtungen wird das Sehbehindertengeld gekürzt. Das gekürzte Sehbehindertengeld beträgt mindestens 13,65 €.

Monatliche Leistungshöhe des Blindengeldes:

  • Ab Vollendung des 18. Lebensjahr erhalten blinde Menschen 430,00 Euro
  • Minderjährige blinde Menschen erhalten 273,05 Euro 

Kürzungen des Blindengeldes:

Pflegeleistungen werden ab Pflegegrad 2 teilweise auf das Blindengeld angerechnet. Es werden gekürzte Beträge gezahlt.
Volljährige blinde Menschen erhalten:

  • Pflegegrad 2: 308,00 €
  • Pflegegrad 3: 277,00 €
  • Pflegegrad 4 und 5: 248,00 €

Minderjährige blinde Menschen erhalten:

  • Pflegegrad 2: 151,05 €
  • Pflegegrad 3: 120,05 €
  • Pflegegrad 4 und 5: 91,05 €

Bei Bewohnern stationärer und teilstationärer Einrichtungen wird das Blindengeld gekürzt.

Antragstellung:

Anträge auf Blindengeld und Blindenhilfe erhalten Sie bei den Stadt- und Kreisverwaltungen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung.